Schüler treffen Bundesbankpräsident Jens WeidmannBundesbank start

Nach einer erfolgreichen Bewerbung für das Projekt "Jens Weidmann trifft Schülerinnen und Schüler" sind wir, eine Gruppe von 12 Schülerinnen und Schülern des Theresien-Gymnasiums, aus den Wirtschaftskursen 10-12, mit Frau Schneider für zwei Tage in die Bankenmetropole Frankfurt gefahren. Gemeinsam mit elf weiteren Schülergruppen aus ganz Deutschland hatten wir die Möglichkeit, dem Präsidenten der Deutschen Bundesbank Fragen zur Geld- und Finanzpolitik zu stellen. Dabei ging es beispielsweise um die derzeitige Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), die Zukunft des Bargelds, den Kauf von Staatsanleihen durch die EZB oder die Zukunft der digitalen Währung Bitcoin. Die Veranstaltung war verbunden mit einem Besuch im Geldmuseum der Bundesbank, in dem wir mehr über die Geschichte des Bar- und Buchgeldes sowie der Geldpolitik erfahren konnten.
Insgesamt war die Fahrt für uns ein sehr erfahrungsreiches Erlebnis, aus dem wir viel mitnehmen konnten. Beeindruckt hat uns insbesondere die Ausführlichkeit und Ernsthaftigkeit, mit der Bundesbankpräsident Weidmann unsere Fragen beantwortet hat.
Wir bedanken uns deshalb sehr herzlich bei Tekin Duran (Klasse 10c), der unser Bewerbungsvideo so professionell erstellt hat, und ganz besonders bei Frau Schneider, da sie den Besuch in Frankfurt ermöglicht und organisiert hat.

Antonia Hinterdobler und Sarah Thoma, Q12

 

Zum Starten der Galerie auf die Bilder klicken.

Fotos © Deutsche Bundesbank / Oliver Rüther

 


  

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum