Menü
Bild Zeitzeugenbesuch Thomas Raufeisen start
Bild Zeitzeugenbesuch Thomas Raufeisen startZeitzeugenbesuch DDR mit Wahlkurs PuZ: Thomas Raufeisen am 26.11.2019
 
„Ich wurde in die DDR entführt" – Thomas Raufeisen eröffnete mit diesem Satz seinen Zeitzeugenvortrag, den der Wahlkurs „Politik und Zeitgeschichte" mit Herrn Worbs am 26.11.2019 in der Grundschule Berg-am-Laim besucht hat. Der Vater von Thomas Raufeisen war Spion der DDR. Als seine Tarnung aufzufliegen drohte, setzte sich der Vater 1979 mit seiner Familie in die DDR ab. Mit gerade einmal 16 Jahren wurde er aus seinem Lebensumfeld gerissen. Weil sich die Familie dort bald unwohl fühlte, plante sie ihre Flucht in die Bundesrepublik. 1981 wurden der Sohn und die Eltern deshalb verhaftet. Nach einem Jahr Untersuchungshaft wurde er zu drei Jahren Haft verurteilt. Erst 1984 kehrte Thomas Raufeisen in die Bundesrepublik zurück, nachdem ihm die Ausreise genehmigt worden war. Anschaulich und beeindruckend schilderte er, wie sich das Leben ändert, wenn man aus dem freien und wohlhabenden Westen kommend plötzlich in der unfreien und armen DDR aufwächst – und machte einem noch einmal bewusst, welch ein Privileg es ist, in einer Demokratie zu leben.
F. Worbs
 
 
 

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum