„Schreibweisen" ein Projekt seit 1998

Die Schreibgruppe 2015Die Freie Schreibgruppe am Theresien-Gymnasium München existiert seit 1998 und  wurde gegründet und seit damals geleitet von StD Stephan Fritz -(Kaum zu glauben, die Gründungsmitglieder – damals fünf Mädchen einer 8. Klasse - sind jetzt längst beruflich etablierte Mittdreißiger! – zu einzelnen gibt es sogar Mail-Kontakt). Natürlich wechselten Teilnehmer und Teilnehmerzahlen im Laufe der Jahre– mal waren wir zehn oder zwölf – manchmal auch nur zu zweit oder zu dritt. Manchmal kommen sogar „Ehemalige" zu Besuch.
Dass wir jahrelang als Hochbegabtenkurs der „Schülerakademie Oberbayern West" angeboten wurden, eröffnete neue Möglichkeiten. So konnten immer wieder auch Autoren von anderen Schulen zu uns stoßen.
Derzeit besteht der Kreis aus acht Mädchen, sechs davon kommen von anderen Gymnasien. Prinzipiell ist jeder Schreibinteressierte (auch Jungen!!!) herzlich willkommen – und sei es nur um einmal kurz „hereinzuschnuppern". In der Regel beginnt das Interesse in den 7. oder 8.Klassen. Zwei von uns werden in diesem Schuljahr das Abitur ablegen. Spätestens dann brauchen wir auch wieder neuen Nachwuchs!
Wenn wir uns, nicht immer regelmäßig, aber über die Jahre doch konstant, an Freitagnachmittagen treffen, geht es in der Regel keineswegs um „Schreibspiele" oder Ähnliches. Vielmehr bringt jeder einen oder mehrere Texte mit, liest diese vor und bekommt dann gesprächsweise Rückkopplung und Anregungen, kurzum: Bestätigung darüber, wie sein Text ankommt, was er vielleicht noch verbessern könnte oder aber Rückmeldung dazu, ob er sich schon einmal für den Nobelpreis bewerben sollte...
Unsere Interessen sind breit gestreut, die Textsorten reichen von Gedichten, Erzählungen, bis hin zu Kurz- oder Kürzestgeschichten. Auch autobiografische Bezüge fließen oft in Texte mit ein, denn unser kleiner Kreis ist sehr vertraulich und geht weit über die Möglichkeiten des normalen Deutschunterrichts hinaus, schon allein deshalb, weil sich hier Gleichgesinnte freiwillig treffen. Und so gewinnt jeder im Laufe der Zeit vor allem auch Zuversicht und Selbstvertrauen.
Der Höhepunkt ist jedes Jahr eine gemeinsame Lesung an der Schule. Zur Eröffnung der neuen Schülerbücherei am Donnerstag, den 14. April werden auch wieder drei von uns lesen.
In diesem Schuljahr (2015/2016) probieren wir sogar etwas ganz Neues aus und gehen an die breitere Öffentlichkeit: Am Nachmittag des 16. April werden wir in der Bücherei in Germering unsere diesjährigen Texte präsentieren, die in unserer gleichnamigen Literaturzeitschrift „schreibweisen" erscheinen. Ein Jahresmotto ergibt sich oft aus gemeinsamen Gesprächen oder wird als Impuls vorangestellt. Diesmal sollte es um „Außenseiter" gehen, den Formulierungsvorschlag „Aus dem Leben eines Anderen" fanden wir dann aber alle besser!
In zwei Jahren hätten wir zwanzigjähriges Jubiläum – es sollte dann auch das zwanzigste Heft unserer „schreibweisen" erscheinen. Dafür benötigen wir allerdings neue Mitglieder!
Bei Interesse einfach mündlich an mich wenden oder Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Stephan Fritz

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum