rel ev 810. Klasse: „Zwischenraum"

Durch Abstände entstehen Zwischenräume. Diese kann man ausfüllen, überspringen, gestalten oder „einfach" nur aushalten. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich damit auseinander, wie Religion mit Abständen und Zwischenräumen umgeht bzw. von ihnen geprägt wird. Sie reflektieren darüber, was „Toleranz" bedeuteten kann und beschäftigen sich mit der Vereinbarkeit von Toleranz und christlichem Wahrheitsanspruch. Dabei soll auch die Bibel als ein vielstimmiges Buch voller Spannungen wahrgenommen werden und ein Buch der Bibel (z.B. das Buch Hiob) kritisch fragend gedeutet werden.

Projektarbeit (evtl. fächerübergreifend mit Kunst oder Musik):
Die Jugendlichen suchen sich einen inhaltlichen Aspekt des Hiob-Buchs aus und setzten diesen kreativ-gestalterisch um, als Collage, Film, Comic, Skulptur oder Ähnliches.

Weitere Themen:
• Wie begegnet uns der Tod in der medialen Welt? Wie kann der Tod philosophisch und religiös gedeutet werden?
• Was glauben Buddhisten?
• Welche Spielregeln braucht es für das Zusammenleben? Wie können Entscheidungen des alltäglichen Lebens ethisch reflektiert werden?

Grundwissen:
Psalm 23, Zehn Gebote, Doppelgebot der Liebe, Glaubensbekenntnis (1./2./3. Artikel), Vaterunser, Rechtfertigungslehre Luthers, Umgehen mit der Bibel;
Islam: die fünf Säulen des Islam; Judentum: jüdische Strömungen, Schriftverständnis; Buddhismus: die Lehre des Buddhismus (Edle 4 Wahrheiten, Edler 8-facher Pfad)

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum