Pädagogisches Konzept in der Unterstufe

Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der fünften Jahrgangsstufe möglichst schnell am Theresien-Gymnasium wohlfühlen. Dazu finden besonders zu Beginn des neuen Schuljahres einige Aktivitäten statt, die es den FünftklässlerInnen erleichtern sollen, an ihrer neuen Schule anzukommen. Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Tutorinnen und Tutoren aus höheren Jahrgangsstufen unterstützen die Kinder dabei, sich am Theresien-Gymnasium einzuleben und zurechtzufinden.

Der erste Schultag gilt als „Willkommenstag" für alle 5. Klassen: Im jeweiligen Klassenverband nutzen sie den Vormittag mit dem/der KlassenleiterIn zum ersten Kennenlernen, zur Orientierung im Schulgebäude und zum Treffen mit der Schulleiterin. Ein Elterncafé in der ersten Schulwoche bietet Eltern und SchülerInnen die Möglichkeit, die KlassenleiterInnen, ElternvertreterInnen und die Schulleitung kennenzulernen, aber auch andere Eltern der fünften Jahrgangsstufe zu treffen und sich auszutauschen. Für die Kinder wird an diesem Nachmittag von den TutorInnen ein Spiele-Programm angeboten.

Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit in der Unterstufe liegen u.a. auf der wichtigen Phase der Gruppenbildung, der Stärkung des Selbstvertrauens sowie der Schulung von Kommunikations- und Konfliktlösekompetenzen. Die pädagogische Grundlage für diese Themen bildet an unserem Gymnasium das Lions-Quest-Programm Erwachsen werden, mit dessen Hilfe die Klassen zu einem respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander angeregt werden sollen. Übergeordnetes Ziel des Lions-Quest-Programms ist die Förderung von Lebenskompetenzen, um es Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln und ihren Weg zu verantwortungsvollem Handeln und sozialem Engagement zu finden.

Mit weiteren Angeboten soll den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse der Übertritt von der Grundschule auf das Gymnasium sowie der Umgang mit neuen Herausforderungen erleichtert werden:

  • Im Projekt „Lernen lernen" bekommen die FünftklässlerInnen Anregungen zum effektiven und nachhaltigen Lernen.
  • Im Projekt „Netzgänger 3.0" werden die SchülerInnen der 5. Klassen von SchülerInnen höherer Jahrgangsstufen auf die risikoarme Nutzung von digitalen Medien vorbereitet.
  • Bei einem eigenen Elternabend zum Fach Latein erhalten Eltern Tipps, wie sie ihre Kinder besonders in diesem Fach unterstützen können.
  • Die gemütlich eingerichtete ThG-Lesebibliothek lädt zum Lesen und Ausleihen von Büchern ein und wird auch im Rahmen des Unterrichts zur Leseförderung genutzt.
  • Regelmäßige Aktionen mit den Tutorinnen und Tutoren aus höheren Klassen fördern das Miteinander der FünftklässlerInnen und stärken den jahrgangsübergreifenden Zusammenhalt in der Schülergemeinschaft.
  • Durch das gemeinsame Musizieren in Unterstufenchor und Vororchester entstehen viele klassenübergreifende soziale Kontakte, wodurch ebenso die Schulgemeinschaft gestärkt wird.
  • Das Angebot der Offenen Ganztagesschule am ThG ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, neben der Erledigung der Hausaufgaben sowohl kreativen als auch sportlichen Hobbys nachzugehen und ein gutes Miteinander in ihrer Gemeinschaft zu üben.

Die Werte, nach denen wir am Theresien-Gymnasium zusammenarbeiten und -leben wollen, drücken sich in unserer Schulvereinbarung aus, die Vertreter aller Gruppen der Schulgemeinschaft zusammen erarbeitet haben. So wollen wir täglich daran arbeiten, dass unsere Schule ein Ort des respektvollen Umgangs und der offenen Begegnung ist, und gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich alle am Theresien-Gymnasium wohlfühlen.

Bettina Huber
Betreuerin der Unterstufe

 

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum