Resilienz

(v. lat. resilire ‚zurückspringen' ‚abprallen', deutsch etwa Widerstandsfähigkeit) ist die Fähigkeit, Krisen durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

Psychologen nennen sie die „Widerstandskraft der Seele", die Menschen Traumata scheinbar unversehrt überstehen lässt. Seelisch robuste Menschen haben oft eine hohe Selbstwirksamkeitserwartung. Sie haben ein realistisches Bild von ihren Fähigkeiten, glauben an die Wirksamkeit ihrer Handlungen und schreiben Erfolge ihrem Können und ihrer Anstrengung - Misserfolge eher dem Zufall zu.

Resiliente Personen haben erlernt, dass sie es sind, die über ihr eigenes Schicksal bestimmen (sogenannte Kontrollüberzeugung). Sie vertrauen nicht auf Glück oder Zufall, sondern nehmen die Dinge selbst in die Hand. Zudem sind sie besser vor Krisen geschützt, weil ihr Selbstwert nicht unbedingt an Erfolge gekoppelt ist. Sie setzen sich realistischere Ziele und ergreifen Möglichkeiten, wenn sie sich bieten. Schwierigkeiten sehen sie als Herausforderungen, verlassen bei Krisen schneller die Opferrolle und bleiben auch in harten Zeiten optimistisch.

Sie fragen aber auch früher nach Hilfe, denn Resilienz bedeutet nicht, unverletzlich oder niemals verzweifelt zu sein. Ein anschauliches Beispiel für Resilienz im engeren Sinn ist die Fähigkeit eines Stehaufmännchens, sich aus jeder beliebigen Lage wieder aufzurichten.
Resilienzförderung auf individueller Ebene bedeutet...

paed proj seitenmodul 2

 
  • Förderung von Problemlösefähigkeiten und Konfliktlösestrategien
  • Förderung von Eigenaktivität und persönlicher Verantwortungsübernahme
  • Förderung von Selbstwirksamkeit und realistischen Zuschreibungen
  • Förderung des Selbstwertgefühls
  • Förderung von sozialen Kompetenzen, verbunden mit der Stärkung sozialer Beziehungen
  • Förderung von effektiven Stressbewältigungsstrategien, wie z. B. die Fähigkeiten, Unterstützung zu mobilisieren oder sich zu entspannen
  • Förderung des Umgangs mit Gefühlen

 

 

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum